Miko Kung Fu zu Besuch in der Schweiz und in Bulgarien

Nach längerem gegenseitigen Beschnuppern via E-Mail konnte die Sektion Kung Fu der Sportunion Ende März endlich der Einladung dreier Kung Fu Vereine aus der französischen Schweiz ( Sion) folgeleisten. Mit seinen beiden Assistenten Jakov Jakisic und Boril Karaivanov machte sich Miko auf den beschwerlichen Weg ( 12-stündige Autofahrt!).

Direkt nach der Ankunft folgte nach kurzer Begrüßung gleich die Präsentation von Miko Kung Fu vor den Kollegen von der „Gong-Fu Académie d´Art martiaux chinois“.

Trotz der internationalen und langjähriger Erfahrung der Sioner (Hauptlehrer Ludovic Delaloye trainierte in Hong Kong), konnten unsere Männer mit ihrem Kung Fu überzeugen und begeistern.

Im Sommer kommen die Trainer der Schweizer Vereine zu Besuch nach St.Pölten um von Miko zu lernen.

Erst am 29. März von der Schweiz heimgekehrt, machte sich Miko schon am 3. April wieder auf den Weg. Dieses Mal ging es nach Sofia, um vor der bulgarischen „Beimo Ving Tsun Kung Fu Community“ ein dreitägiges Seminar abzuhalten.

Neben Hauptlehrer Boril Karaivanov gibt es dort mittlerweile 5 weitere Trainer, die seit über 10 Jahren Miko Kung Fu lernen und lehren, und die an diesem Wochenende mit einer Vielzahl ihrer Schüler anwesend waren.

Im Juli reist die Kung Fu Sektion übrigens wieder zum alljährlichen Miko Kung Fu Trainings Camp nach Sremska Mitrovica in Serbien.

(Jürgen Kretten)

Advertisements

Photos Schweiz Seminar

Advertisements